Was ist Borax?                                                                               Borax kaufen >>>

 

Gem. AGB beliefern wir nur die Schweiz mit unseren Produkten.

Falls Sie trotzdem aus Deutschland bestellen, werden wir die geleistete Vorkasse nur gegen eine Gebühr retournieren. In dem Falle klicken Sie auf Vorkassengebühr

 

BORAX dürfen nur Gewerbetreibende einkaufen!

Alle anderen Produkte können Sie problemlos bestellen indem Sie bei Firma und UID-Nr. ein Bindestrich eingeben.

 

Borax ist ein natürliches Mineral, dessen Eigenschaften es zu einem beliebten Zusatzstoff in der Industrie, bei chemischen Prozessen und auch im Haushalt machen. Ein weiterer Name für Borax ist Natriumborat. Es gehört zur Mineralklasse der Gruppenborate.

 

Natürliche Borax Vorkommen

Borax entsteht als eine Ablagerung, die bei der Austrocknung von salzhaltigen Seen auftritt. Solche Gewässer werden deshalb auch Borax-Seen bezeichnet.

 

Das weltweit grösste Abbaugebiet für Borax liegt in Kalifornien, wo im Jahr 1872 die ersten Borax Vorkommen im Death Valley entdeckt und abgebaut wurden. Weitere Borax Minen finden sich in Boron, Borax Lake und Searles Lake. Allein aus Boron stammt über die Hälfte des weltweit abgebauten Borax Minerals. Ebenfalls bekannt für sein Borax Vorkommen und den Abbau ist die Stadt Kirka in der Türkei.

 

Allgemeine Anwendungsbereiche für Borax

Die interessanten chemischen Reaktionen erklären die vielfältigen Anwendungsbereiche, die dieses Mineral findet.

 

Glasuren, Emaille-Herstellung

Eine der frühesten Anwendungen von Borax war die Herstellung von Glasuren für Oberflächen aus Keramik, Ton, Glas oder Porzellan. Auch zum Emaillieren wird Borax benötigt.

 

In der Industrie und bei chemischen Prozessen

Auch hier wird das Mineral nach wie vor eingesetzt. Unter anderem verwendet man er zur Herstellung von Borsäure.

 

Im Haushalt

Zur Reinigung, Desinfektion, als Wasserenthärter, Anti-Schimmel Mittel und Insektizid wird Borax immer häufiger als natürliches Allzweck-Mittel im Haushalt eingesetzt.

 

Als Insektizid und zur Unkrautvernichtung

Zur natürlichen Vernichtung ungewollter Schädlinge und Pflanzen wird Borax ebenfalls erfolgreich eingesetzt.

 

In der Homöopathie

Homöopathische Borax Globuli werden vorwiegend als Mittel gegen Ängste und Schwindel verabreicht.

 

Als Lebensmittelzusatz

In einigen Ländern ist Borax auch als Lebensmittelzusatz sehr beliebt. Vor allem in Asien oder Arabien wird die konsistenzverändernde Wirkung geschätzt. Allerdings hat Borax bei größerem Verzehr gesundheitsschädliche Auswirkungen.

 

In Deutschland ist die Zugabe von Borax lediglich bei echtem Kaviar erlaubt, da man davon ausgeht, dass die verzehrte Menge so gering ist, dass sie keine Auswirkung auf die Gesundheit hat.

 

Reinigungskraft von Borax

Borax besitzt viele chemische Eigenschaften, die die reinigende und bleichende Kraft bewirken. Diese chemischen Eigenschaften wirken besonders gut in Verbindung mit heißem Wasser. Der pH Wert von Borax liegt bei circa 9,5. Das bewirkt bei der Zugabe von Wasser ein basische Lösung, die die Wirksamkeit von Bleiche und Reinigungsmitteln verstärkt. Borax bewirkt weiterhin das Abtöten ungewollter Bakterien und Erreger, daher stammen die desinfizierenden Eigenschaften.

 

Anwendung von Borax in der Heilung

Borax ist ein Mittel für Haut und Schleimhäute. Es wird eingesetzt bei Bläschen-Ausschlag, Akne, Soor, Herpes und Pilzbefall, zur Wundheilung sowie bei Harnwegsentzündungen. Auch Symptome einer Reisekrankheit wie Schwindel können mit Borax behandelt werden. Das Mittel ist besonders für ängstliche Kinder geeignet.

 

Darreichungsformen von Borax

Bei Pilzinfektionen und Weißfluss gibt man D6 oral. Sobald die Symptome spürbar zurückgehen, sollte das Mittel abgesetzt werden. Bei Injektionen werden die Potenzen D6 und D8 verwendet. Während der Borax-Therapie sollten keine säurehaltigen Lebensmittel / Getränke verzehrt werden.

 

                                                                                                                                    Borax kaufen >>>

 

Geologie

Searles Lake gehört zu einer Kette von pleistozänen Seen, deren Anfang der Owens Lake im Nordwesten darstellt und das Ende Lake Manly (Death Valley) im Osten. Das große Evaporitbecken war einst bis 200 m tief mit Brackwasser gefüllt. Schwankungen des Wasserpegels sprechen für Gletschervorstoß und -rückzug der Sierra Nevada. Dreißig solcher starken Schwankungen gab es während der letzten 150.000 Jahre, die sich durch sich abwechselnde Schichten von Salz und Schlamm nachweisen lassen. Die Ausfällung von Mineralien fand in den Perioden der Verdunstung statt.

Searles Lake ist bekannt für eine der außergewöhnlichsten Felsformationen weltweit, den sog. "Trona Pinnacles", Türmen aus Kalktuff, im Nationalpark stehen mehr als 500 solcher Türme.

Mineralien

Searles Lake ist reich an Natrium- und Kalium-Karbonaten, -Sulfaten, -Boraten und -Haliden.

 

Viele der Mineralien kristallisieren in den Verdunstungsbecken. Searles Lake ist bekannt für rosa Halitstufen und große Hanksitkristalle. Aus den gewonnenen Mineralien stellt die Betriebsfirma Searles Valley Minerals Borax, Borsäure, Pottasche, Soda, Kochsalz, u.a. her.

Die Reserven von Searles Lake betragen etwa 4 Milliarden Tonnen.

Ein simples Hausmittel früherer Zeiten scheint das Potenzial zu haben, der Medizin-Industrie das Geschäft zu ruinieren.

 

Wahrscheinlich ist es deshalb nun auf der schwarzen Liste gelandet. Schwer vorstellbar, dass ein simples Insektenmittel und Waschpulver-Tensid namens Borax imstande sein soll, unser gesamtes Wirtschaftssystem im Alleingang
zu Fall zu bringen. Doch keine Sorge: Die Gefahr ist erkannt, und die nötigen Gegenmaßnahmen sind eingeleitet.

Zunächst gebe ich Ihnen etwas Grundlagenwissen.

Borax ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das abgebaut und zu verschiedenen Borverbindungen verarbeitet
wird. Die Hauptvorkommen liegen in der Türkei und in Kalifornien.

 

Chemisch korrekte Bezeichnungen sind Natriumtetraborat-Decahydrat, Dinatriumtetraborat- Decahydrat oder einfach Natriumborat. Dinatriumtetraborat- Decahydrat bedeutet: Borax besteht aus zwei Natrium-Atomen, einem Kern aus vier Bor-Atomen und zehn (manchmal weniger) Kristallwasser-Molekülen.

Borax ist also das Natriumsalz der schwachen Borsäure. Durch das Natrium hat Borax-Lösung einen pH-Wert von 9-10 (pH 7 ist neutral), ist also stark alkalisch.

 

Im Magen reagiert Borax mit Salzsäure zu Borsäure und Natriumchlorid. Borverbindungen werden rasch und fast vollständig mit dem Urin wieder ausgeschieden.


Borax enthält 11,3 Prozent Bor, Borsäure dagegen 17,5 Prozent. Früher wurde Borsäure gern zur Konservierung von Lebensmitteln benutzt.

 

Inzwischen darf sie dafür in den meisten Ländern nicht mehr verwendet werden – der Handel mit Borsäure ist in Australien und anderen Ländern verboten. Unter Schulmedizinern gilt als unbekannt, ob Bor für Menschen lebensnotwendig ist. Forschungsergebnisse legen aber nahe, dass wir es benötigen.



Marianne Malgo-Wenger aus Wohlen schreibt uns:


Ich bin total begeistert von Borax. Vieles hat sich gesundheitlich verbessert bei mir und meiner Familie! Fersenspor ist weg, Hallux ist zurück gegangen, Neurodermitis ist weg, Rückenschmerzen meines Mannes haben sich verbessert, Darmbeschwerden sind weg, Nagelpilz ist fast weg, weissere Zähne, sauberere Wäsche, Schimmel in der Dusche, etc... Danke 1000 mal!


Reiner Fischer, Am Sandbach 13, 76547 Sinzheim, Tel 07221/82482 sagt:

 

Dieser Forscher erwartet ein Maximum an Beschuß unseres Planeten mit den gefährlichen Sonnenprotonen für September 1990 und sieht insofern noch eine weitere Verschlechterung in den Bedingungen für unsere Immungesundheit. Nach seinen Erkenntnissen bieten sich uns zum Schutze und zurTherapie u.a. organische Borverbindungen an, welche zur Zellreparatur dringend benötigt werden.

 

Das für die Zellwände unentbehrliche Bor geht nämlich durch die Wirkung der thermischen Neutronen

vermehrt verloren. Auch noch andere biologische Substanzen pflanzlichen Ursprunges sollen nach R. Fischer eine vorbeugende und therapeutische Wirkung diesen Schadeinflüssen gegenüber haben.

Über die Bedeutung der Bowerbindungen hatte R. Fischer bereits in seinem Beitrag „Unser Organismus

benötigt Bor-Komplexverbindungen "in der SANUM-Post Nr.8" eingehend berichtet.

Wenn man allerdings in unseren Apotheken nach solchen Verbindungen fragt, wird ein Angebot nicht

zu erlangen sein.

Bor gilt wie das in einigen Präparaten schon erhältliche Selen immer noch als streng toxisch, was es

unter bestimmten Bedingungen und stark dosierungsabhängig zweifellos auch ist.

 

Weitere Berichte über Bor/Borax von R. Fische:

- Mangel an Bor gibt es nicht nur bei Pflanzen sonern auch bei Tieren und Menschen

- Archiv über verschiedene Beiträge und Links über Borax und Bor